• Fächer
    Fächer
  • Fächer
    Fächer
  • Fächer
    Fächer
  • Fächer
    Fächer
  • Fächer
    Fächer

Die 9. und 10. Klassen stimmen über das Europäische Parlament ab

Im Rahmen der politischen Bildung und zur Demokratieförderung nahm die Realschule Feuchtwangen an der offiziellen Juniorwahl zum Europäischen Parlament teil. Die Juniorwahl wurde ermöglicht durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für politische Bildung. Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Etwa 180 Schülerinnen und Schüler aus allen 9. und 10. Klassen konnten am Donnerstag 23.05.2019 während der Schulzeit zur Wahlurne gehen und ihre Stimme einer der 40 teilnehmenden Parteien geben. Im Vorfeld haben sie sich dazu politisches Wissen angeeignet und gelernt, sich eine eigene Meinung zu bilden. Durch die realitätsgetreue Wahlsimulation sollten sie die demokratische Teilhabe hautnah erleben.

Die Wahlhelfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf:

 

Melina Spriner und Milena Ölen (10a)

 

Julia Jontza (9c)

 

Marvin Körner (10c) und Luca Reulein (10b)

 

 

Nach Auszählung der Stimmen ergibt sich für die JGS folgendes Ergebnis:

 

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen