• Schulleben
    Schulleben
  • Schulleben
    Schulleben

Alle Zutaten des Waffelverkaufs der Klimabotschafter stammten aus der Region: Mehl aus Franken, Eier von den Hühnern von Frau Schwab-Juriga, Butter aus der Schrozberger Molkerei sowie Milch aus der Molkerei Schwäbisch Hall. Den Erlös in Höhe von knapp 165€ spendeten die Klimabotschafter der SMV.

Wow! Wir sind sprachlos!
So viele Besucher, Interessierte, Eltern, Verwandte, Freunde, ehemalige und zukünftige Schülerinnen und Schüler, ehemalige Lehrerinnen und Lehrer haben mit uns gefeiert! Eine Welle der Begeisterung schwappte heute von der Schulfamilie der JGS über auf die Feuchtwanger Bevölkerung, auf alle Besucher aus nah und fern.
Bei traumhaften äußeren Bedingungen bot die gesamte Schulgemeinschaft ein interessantes und abwechslungsreiches Programm. Die Besucher erhielten vielfältige Einblicke in das schulische Leben und Arbeiten an der JGS.
Vielen Dank an alle, die mit uns gefeiert haben! Ein besonders herzliches Dankeschön an unseren Elternbeirat und die Metzgerei Krannich für die kulinarische Verköstigung, an unsere Lehrerinnen und Lehrer, an unsere Schülerinnen und Schüler der JGS für ihr Engagement, den heutigen Tag zu einem tollen Fest gelingen zu lassen.

Hier einige Impressionen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 12.03.2018 fand die Informationsveranstaltung zum Übertritt an die JGS statt. Während die Schulleitung und Frau Werner die Eltern in einem Vortrag informierten, wurden die Viertklässler von unseren Tutoren durch das Schulhaus geführt:

 

 

Biologie mit Frau Heid

 

 

 

Frau Müller und Herr Reinsch zeigten für die Fächer BwR und WiR die Sicherheitsmerkmale von Euroscheinen.

 

Herr Unkauf machte in Chemie Experimente zum Staunen.

 

Deutsch mit Herr Biletzky

 

Englisch mit Herr Weidner.

 

 

 

Geographie bei Frau Schirmer.

 

In Französisch wurde mit Frau Gessner und Frau Rist gesungen.

 

Haushalt und Ernährung: Lukas Haffelt (7a) bereitet die Waffeln vor.

 

In Kunst bei Herr Kaineder und den Mädels aus der 8d (Larissa Leidig,Tamara Mack, Franziska Wolfinger) konnten die zukünftigen JGS  Schnurbilder mmachen.

 

 

 

Mathematik mit Frau Friedensburg...

 

... und Frau Weidenbacher.

 

Bei Frau Krüger wurde das Lieblingsessen getrommelt.

 

Physik: Frau Mielke und Herr Müller.

 

Vielen Dank an alle aktuellen und zukünftigen Tutoren:

Verena Kranz und Antonia Lang (beide 10b)

 

Sonja Spatz und Nadja Schmidt (beide 9b)

 

Angi Janzen (9b)

 

Luca Reulein (9b) begleitete die Fische-Gruppe durchs Schulhaus.

 

Vom 23. – 25. Februar nahmen 50 Schüler und 8 Lehrer am diesjährigen Skiwochenende der JGS teil. Untergebracht waren alle im bekannten BLSV-Sportcamp in Inzell. Sofort nach der Ankunft ging es los mit der Action und auf zum Nachtskilauf und Snowtubing. Bei besten Bedingungen und Pulverschnee hatten alle Schüler größten Spaß und viel Gaudi. Mit Riesenreifen einen weißen Hang herunterdüsen - das macht man schließlich nicht alle Tage. Für die, die nicht genug hatten, waren im Anschluss noch die Tischtennishalle, als auch die Sporthalle für verschiedene Aktivitäten zum Auspowern im Camp geöffnet.
Der erste Skitag am Samstag im Skigebiet Winkelmoosalm / Steinplatte begann sehr sonnig. Es konnte losgehen, die Truppe war bereit! Leider zog der Himmel zu und das Wetter wurde immer nebliger. Man konnte gerade noch die eigenen Skier bzw. das Snowboard an den Füßen erkennen. Aber davon lassen sich echte JGSler nicht den Wintersport vermiesen. Die Schüler verhielten sich trotz der schwierigen Bedingungen immer vorbildlich, flitzten die Berge nur so herunter und legten in den diversen Kleingruppen teilweise über 50 Pistenkilometer zurück.
Am Sonntag zeigte sich dann der ersehnte Sonnenschein ganztägig und offenbarte überragende Pistenverhältnisse. Trotz extremer Minustemperaturen sind die Sportler von 9 bis 16 Uhr mit kleinen Pausen tapfer durchgefahren und haben sich an der traumhaften Landschaft erfreut. Weiße Bäume, blauer Himmel und rote, eisige Wangen in den Gesichtern der Teenager und Betreuer. Alle Schüler und Lehrer kamen glücklich, geschafft und ohne Verletzungen wieder ins Tal. Auf der Heimfahrt im Bus waren sich alle Beteiligten einig: Ski-Wochenende gelungen!

Herr Lukas Gloning

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Klasse 10a war in der Woche vom 23. – 27. Oktober 2017 auf Abschlussfahrt in Berlin. Im Folgenden haben wir diese Woche ein bisschen zusammengefasst:

Am Montag um 7:00 Uhr ging es los, nach 6 Stunden 15 Minuten sind wir mit dem Bus in Berlin angekommen und haben erst einmal unser Hostel, "Generator Mitte", besichtigt. Nachdem wir unsere Zimmer eingerichtet hatten, sind wir zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung gelaufen, unter anderem zum Brandenburger Tor, Holocaust Denkmal und zu der amerikanischen Botschaft. Dort wurden Kurzreferate gehalten, welche uns einen Einblick zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten gaben. Um 19 Uhr haben wir dann im Hostel zu Abend gegessen. Danach hatten wir den Rest des Abends bis 22 Uhr zur freien Verfügung. Danach sollten wir dann wieder im Hostel auf unseren Zimmern sein, ab 23 Uhr war Nachtruhe.

 

 

Am Dienstag, wurde es gegen 6:50 Uhr hell in Berlin. Wir frühstückten zusammen und machten uns dann auf den Weg um uns vor Ort weitere Kurzreferate anzuhören. Nachdem wir mit allen Vorträgen fertig waren, liefen wir zurück zu unserem Bus, in dem Rezvan, unser Busfahrer, bereits auf uns wartete. Gemeinsam mit ihm holten wir unseren Reiseführer am Alexanderplatz ab, der uns einige interessante Fakten über die historischen Orte und Gebäude Berlins erzählte. Gegen Abend hatten wir noch eine Führung bei dem Nachrichtensender N24. Als wir am Gebäude angekommen sind, war unser Ansprechpartner Herr Dietmar Deffner noch live auf Sendung. Nach ein paar Minuten war er fertig und die Führung konnte beginnen. Zunächst gab er einen kleinen Einblick in seinen Lebenslauf, der ihn vom Gymnasium Feuchtwangen nach Berlin brachte. Dann begann der Rundgang durch die Redaktion und die Räumlichkeiten, den wir mit einem Gruppenfoto im Hauptstudio beendeten. Im Anschluss stellte sich Herr Deffner noch unseren zahlreichen Fragen. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, konnten wir den restlichen Abend wieder bis 22 Uhr zur freien Verfügung nutzen. Die meisten von uns nutzten die Zeit am Alexanderplatz, da die Geschäfte dort noch sehr lange geöffnet hatten.

 

 

Mittwoch früh ging es zum Reichstag. Zuerst hörten wir einen allgemeinen Vortrag zum Bundestag, während wir auf der Besuchertribüne saßen und den Plenarsaal bewundern konnten. Nach dem Vortrag gingen wir auf die Dachterrasse und besichtigten die Kuppel. Obwohl der Tag ziemlich verregnet war, gab es eine wundervolle Aussicht. Um ca. 11:45 Uhr kamen wir aus dem Reichstag und hatten bis um 14:30 Uhr genug Freizeit um Essen zu gehen oder die Umgebung genauer zu besichtigen. Um 15 Uhr ging es zur Führung in das Bundeskanzleramt. Dort sahen wir den internationalen Konferenzsaal und die Bildergalerie der ehemaligen Bundeskanzler. Am Ende der Führung durften wir noch die Gastgeschenke von anderen Staatsoberhäuptern an die verschiedenen Kanzler anschauen. Nach dieser Führung sind vier aus der Klasse ins Olympiastadion, um das Spiel Berlin gegen den 1.FC Köln zu sehen. Währenddessen gingen die meisten der Klasse mit den Lehrern ins Kino. Die Filme Kingsman und Bladerunner 2049 standen zur Auswahl. Der Rest durfte in der Stadt herum laufen oder im Hostel bleiben. Somit ging der Tag mit viel neuem Wissen zu Ende.

 

 

Am Donnerstag ging es nach dem Frühstück mit dem Bus in das ehemalige Stasi Gefängnis (Staatssicherheitsgefängnis) Hohenschönhausen, welches etwas außerhalb des Zentrums liegt. Dort angekommen warteten wir auf unseren Fremdenführer. Dieser zeigte uns das unterirdische Gefängnis („U-Boot“) und nannte spannende Einzelheiten. Anschließend durften wir auch den neueren Bau mit allen erdenklichen Sicherheitsmaßnahmen und mehreren Verhörzimmern anschauen. Nach der Führung sind wir mit dem Bus zum Alexanderplatz gefahren. Dort hatten wir den Nachmittag zur freien Verfügung. Eine Fünfergruppe war im Kino bei der Premiere von „Fack ju Göhte 3“. Nach dem Abendessen sind wir noch mal losgezogen um die restlichen Referate zu hören.

 

 

Am Freitag sind wir gegen 9 Uhr wieder nach Hause aufgebrochen. Auf unserem Rückweg sind wir mit dem Bus noch den Kurfürstendamm abgefahren und konnten dort noch das KaDeWe (Kaufhaus des Westens) und die Gedächtniskirche sehen. In Feuchtwangen sind wir um 16:30 Uhr glücklich und zufrieden, aber auch etwas geschafft, angekommen.


Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die fleißig verschiedene Lebensmittel für die Feuchtwanger Tafel gespendet haben:

 

 

 

Aktuell sind unsere 8. Klassen wieder zu den Werkstattwochen im BfZ in Ansbach:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch, den 4. Oktober 2017 war es mal wieder so weit: Alle Eltern der fünfte und sechste Klassen waren herzlich zur Klassenelternversammlung geladen. Doch nicht nur deshalb kamen die Eltern sehr zahlreich an die Schule, sondern auch um unserern neuen Schulleiter Herrn Schad kennenzulernen und wegen der vom Schulentwicklungsteam ausgearbeiteten Ideenwerkstatt zum Thema Lernen.

Die Sitzplätze der Aula reichten gerade so aus um allen Eltern Platz zu bieten, als sie von Herrn Schad zunächst begrüßt und mit wichtigen Informationen zum neuen Schuljahr versorgt wurden. Im Anschluss daran hatten die Eltern die Möglichkeit sich viele Ideen und Inspirationen Lernen zu holen. Angeboten wurden geführte Ausstellungen zu den Themen Hausaufgaben, gesundes Frühstück und dem optimalen Arbeitsplatz zu Hause. Des Weiteren konnten sich die Eltern entscheiden in verschiedene Kurzvorträge zu gehen. Diese befassten sich mit den Themen Konzentration, Motivation, Lerntypen / Lerntechniken, Medien und Vokabelkartei. Man hatte Zeit mit Eltern oder Lehrern ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und im Falle unserer 5.Klasseltern, sich auch schon mal etwas kennenzulernen. Als letzten Programmpunkt begleiteten die Klassleiter die Eltern in die verschiedenen Klassenzimmer und beendeten den Abend nach den Elternversammlungen.

Das durchweg positive Feedback der Eltern zum Verlauf und Inhalt des Abends, hat uns in unserer Absicht bestätigt auch im nächsten Jahr wieder eine Ideenwerkstatt anzubieten.

Vielen Dank an alle, die am Gelingen dieses Abends beteiligt waren.

Am 11.10.2017 war es nun soweit. Herr Schad wurde offiziell in das neue Amt des Schulleiters an der JGS eingeführt.

 

Die Begrüßungsworte sprach unsere Konrektorin Frau Gertrud Krechel:

 

Ltd. RSD Johann Seitz übernahm als Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Mittelfranken die offizielle Amtseinführung:

 

Grußworte sprachen auch ...

 

... Dr. Jürgen Ludwig als Landrat des Landkreises Ansbach

 

... Patrick Ruh als 1. Bürgermeister der Stadt Feuchtwangen

 

... StD Dr. Joachim Stang vom Gymnasium als Vertreter für die Schulen in Feuchtwangen

 

... Frau Silke Stiboy als Elternbeiratsvorsitzende

 

... Edib Taskin und Anna Reile als Schülersprecher der JGS

 

... sowie StR(RS) Lukas Gloning als Personalratsvorsitzender.

 

Natürlich wurde die Feier durch verschiedene Musik und Tanzbeiträge umrahmt:

 

 

Die Schulband der JGS.

 

 

Die Hip-Hop-Gruppen unter der Leitung von Frau Fober.

 

Die Klasse 6b mit Frau Krüger.

 

 

Der Lehrerchor zusammen mit der Schulband.

 

Abschließend sprach unsere neuer Schulleiter, der die Gäste zu einem kleinen Empfang einlud.

 

 

 

 

Wie zu jedem Schuljahresende werden im Pasuenhof die Jahrgangsbesten geehrt:

 

5. Klassen:

 

6. Klassen:

 Schulbeste mit dem Traumschnitt von 1,0 in allen Fächern ist Leandra Schmidt (ganz rechts).

 

7. Klassen:

 

8. Klassen:

v.l.: Melissa Staer, Jonas Plobner, Johanna Habermann, Luca Abelein, Anna Vallendor

 

9. Klassen:

v.l.: Nico Huber, Amelie Riedel, Regina Menk, Maren Müller, Sara Görgler

 Die Begrüßungsworte sprach Frau RSKin Gertrud Krechel.

 

 Die offizielle Verabschiedung übernahm der Ministerialbeauftragte Ltd. RSD Johann Seitz.

 

 Die Hip-Hop-Gruppe von Frau Fober

 

 Unsere Techniker

 

 Grußworte stellvertretend als Sachaufwandsträger überbrachte Landrat Dr. Jürgen Ludwig.

 

 Die Chorklasse von Frau Humpf

 

 Auch der Feuchtwanger Bürgermeister Patrick Ruh sprach dankende Grußworte.

 

 Als ehemaliger Schüler ließ es sich Nico Mahler nicht nehmen, nochmals mit der Schulband aufzutreten.

 

 

 

 Stellvertretend für die Feuchtwanger Schulleiter bedankte sich Herr Rolf Sauerhammer vom Gymnasium für die lange und gemeinsame Zeit.

 

 Der Elternbeirat sorgte mit seinem Geschenk dafür, dass es Herr Weber auch im Ruhestand nicht langweilig wird.

 

 Im Namen aller Schüler bedankten sich unsere Schülersprecher Nico Huber, Sascha Grum und Rebecca Hader dafür, dass Herr Weber immer ein offenes Ohr für die Schüler hatte.

 

 Ebenfalls die Hip-Hop-Gruppe von Frau Fober

 

 Als Personalratsvorsitzender verabschiedete Herr Gloning unseren "Chef" in den wohlverdienten Ruhestandshafen.

 

 

 

 Sehr gefreut hat sich Herr Weber über einen musikalischen Beitrag von den Junglehrern (Seminar), den aktuellen Lehrern und den bereits pensionierten Altlehrern.

 

 

 Hier verabschiedet sich Herr Weber von unseren Reinigungskräften. 

 Bei der Werkenklasse (8d) konnte man sich künstlerisch betätigen.

 

 Die Kunst-AG stellte ausgestorbene Insekten aus.

 

Das THW war mit einem Fahrzeug vor Ort.

 

 Frau Schirmer und ihre Klasse spielten Boule.

 

 Eine Station der Klasse 8b.

 

 Frau Minder und die Bläsergruppe.

 

 Im Chemie-Saal konnten die Besucher verschiedene Experimente unter Anleitung des Seminars durchführen.

 

 Die HipHop-Gruppe von Frau Fober zeigte ihr Können.

 

 

 Die Chor-Klasse ...

 

 ... von Frau Humpf.

 

 Viele ehemalige Schüler waren gekommen, um das neue Schulhaus zu besichtigen.

 

Die Klasse 8a verkaufte selbst gezüchtete Tomaten.

Am 22.02.2017 fand die Informationsveranstaltung zum Übertritt an die JGS statt. Während die Schulleitung und Frau Werner die Eltern in einem Vortrag informierten, konnten die zukünftigen JGSler in einige Fächer hereinschnuppern. Dabei wurden sie von den Tutoren in Gruppen durch das Schulhaus geführt:

 

 

Vincent Grande und Vanessa Balles nahmen die Viertklässler in Empfang.

 

StR(RS) Pia Werner erklärte u.a. die Übertrittsbestimmungen.

 

Oliver Tomandl unterstützte ...

 

... Frau Forster im Fach Physik.

 

In Chemie konnte man bei Frau Binder Experimente zum Stauen machen.

 

Das Biologie-Seminar (Frau Jung, Frau Kratzl und Frau Schlackl) hatte lebendiges Anschauungsmaterial dabei.

 

In IT bei Frau Kühnert sollten die Viertklässler den Computer benutzen.

 

Frau Mayer und Frau Klug für das Fach Deutsch.

 

Schülerinnen aus der 5A untersützen Herr Weidner im Fach Englisch.

 

Musikalisch ging es bei Frau Krüger zu.

 

In Erdkunde (Frau Minder) konnten die Schüler spannende Rätsel rund um den Erdball lösen

 

Maxi Hirsch (7B) demonstrierte, wie man richtig Waffeln backt.

Der erste Gute Schokolade Verkauf der Klimabotschafter im Kalenderjahr 2017 stand unter dem Motto "Gute Schokolade mal anders". Die Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma Georgy und die Klimabotschafter backten Schokokuchen und Schokomuffins und stellten Schoko-Fruchtspieße her. Verkauft wurden die Schokoladenleckereien am Valentinstag.

 

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die auch in diesem Schuljahr wieder fleißig verschiedene Lebensmittel für die Weihnachssternaktion mitgebracht haben. Herr Müller hatte die Aktion organisiert und übergab am 20.12.2016 die Spenden an die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Feuchtwanger Tafel.

 

 

 

(v.l. Karl-Heinz Ziegler, Lars Müller, Wilhelm Kamleiter)

Am 23.11.2016 bekam die JGS von der Umweltministerin Ulrike Scharf eine Urkunde sowie eine Fahne verliehen und wurde damit offiziell zur „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ für das Schuljahr 2015/16 ausgezeichnet. Die Umweltministerin bedankte sich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der 320 bayerischen Schulen für die durchgeführten Projekte. Das Engagement von Lehrkräften und Schülern trage dazu bei, einen nachhaltigen, generationsgerechten Lebensstil zu entwickeln. Die Auszeichnung zur Umweltschule in Europa erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und präsentieren. Im Schuljahr 2015/16 wählte die JGS die Schwerpunkte „Biologische Vielfalt“ und „Ressourcen: Umgang mit Plastik“. Zur Biologischen Vielfalt wurden unter anderem ein Tischmemory der Lebewesen des Jahres 2016 sowie Nistkästen hergestellt, eine Sammlung für den LBV durchgeführt und eine Kräuterspirale angelegt. Zum Themenschwerpunkt „Umgang mit Plastik“ führte eine achte Klasse ein Projekt zur Plastikverschmutzung von Gewässern durch und es wurde Altplastik sinnvoll zur Herstellung eines Flaschengartens und eines Plastikmosaiks wiederverwendet.

 

Am 06.12. war es wieder soweit. Der Nikolaus (Vincent Grande), sein Gehilfe Knecht Ruprecht (Moritz May) und seine drei Engel (Lea Kuhn, Nicole Böse und Julia Bleicher) besuchten die 5. und 6. Klassen. Nachdem sie diejenigen Schüler, die in diesem Schuljahr bereits etwas "frech" waren, entsprechend belehrt hatten, mussten die Jungs gegen die Mädchen in einem Sing-Wettstreit ("Stille Nacht") gegeneinander antreten. Die Sieger, aber auch die Verlierer, bekamen für ihren großartigen Einsatz ein kleines Geschenk vom Nikolaus.

 

 

 

 

 

 

 

Johann-Georg-von-Soldner-Schule

Staatliche Realschule Feuchtwangen
Dr.-Hans-Güthlein-Weg 12
91555 Feuchtwangen

Telefon: (09852) 2564
Telefax: (09852) 3987

schulleitung@realschule-feuchtwangen.de