• Schulleben
    Schulleben
  • Schulleben
    Schulleben

Gut vorbereitet für ihre berufliche Zukunft verabschiedet die JGS jedes Jahr im Juli knapp 100 Realschüler hinaus in das „wahre und ernste Leben“. Nicht nur Fachwissen, sondern auch Fleiß, Ausdauer und ein gutes Zeitmanagement sind für eine erfolgreiche Abschlussprüfung an der JGS gefragt. Von diesen Grundlagen profitierten in herausragender Weise nun zwei unserer ehemaligen Absolventinnen:

Die Auracherin Christina Hahn (JGS-Abschlussjahrgang 2009) und die Weinbergerin Laura Kolb (JGS-Abschlussjahrgang 2012).

Im Rahmen einer Feierstunde an der Staatlichen Berufsschule I in Ansbach überreichte deren Leiter Johannes-Jürgen Saal zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Jürgen Ströbel vergangene Woche Staatspreise an beide Berufsschulabsolventinnen. Sowohl die Kauffrau im Einzelhandel Christina Hahn als auch die Medizinische Fachangestellte Laura Kolb schlossen ihre berufliche Ausbildung mit der Traumnote 1,0 ab. Dafür erhielten beide einen mit einem Geldgeschenk dotierten Staatspreis.

Herzlichen Glückwunsch Christina und Laura! Eure JGS ist stolz auf euch!

Auch im sozialen und ehrenamtlichen Bereich machen ehemalige Absolventen und Absolventinnen der JGS immer wieder von sich Reden. Aktuell hat unsere ehemalige Schülerin Monika Brix (JGS-Abschlussjahrgang 2015) die Ehre, das „Feuchtwanger Christkind 2015“ sein zu dürfen.

Monika, die JGS-Familie freut sich, dich am Feuchtwanger Weihnachtsmarkt und auf verschiedensten Weihnachtsfeiern in und um Feuchtwangen strahlen zu sehen.

 

 

Mit unserem JGS-Adventskalender fällt das Warten bis Weihnachten leicht; denn jeden Werktag wartet auf Euch eine vorweihnachtliche Bescherung.

Ihr findet in unserem JGS-Adventskalender Unterhaltsames, Spannendes, Lustiges, Inspirierendes, Genussvolles. Lasst Euch überraschen.

Jeden Vormittag (07:30 – 10:00 Uhr) laufen zwei Namen (montags sogar sechs Namen) unserer Schulfamilie über den Ticker. Die betreffenden Personen haben die Ehre am gleichen Vormittag (noch vor acht Uhr, in der 1. oder 2.Pause) im Zimmer R 117 ein Türchen öffnen zu dürfen.

Eine besinnliche (Vorweihnachts)Zeit wünscht Euch

 

Henning Backhaus

(Mitarbeiter in der Schulleitung der JGS)

Papier, Dosen, alte Schuhe, Socken, Radfelgen, Tretroller, Schilder, ein Topf Schnittlauch,….. zieren nun nicht mehr Feuchtwangens Wälder, Wiesen und Straßengräben.

Verantwortlich hierfür sind unsere 6. Klässler, die unermüdlich bei Wind und Wetter Liegengebliebenes eingesammelt haben. Diese Aktion sollte den Schülerinnen und Schülern zeigen, dass gedankenloses Wegwerfen von „Kleinigkeiten“ unnötig Müll erzeugt und die Umwelt verschmutzt.

Als Dankeschön für ihre Bemühungen erhielten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an die Müllsammelaktion eine kleine Stärkung! Wir danken der Stadt Feuchtwangen, dem Bauhof, der Firma Hertz und dem ADAC, dass sie diese Aktion unterstützt haben.

 

 

Schulleiter Herr Weber, Elternbeiratsvorsitzender Herr Drexler und Elternbeirat Herr Knödler nahmen die traditionellen Ehrungen am Schuljahresende vor und überreichten die heiß begehrten Soldner-Taler. Unterstützt wurden sie dabei von den Schülersprechern Franziska Brugger, Hanna Gröninger und Christian Nima.

 

Judith Hübsch schaffte mit dem SV Weinberg den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga.

 

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus der 7. Jahrgangsstufe: Sara Görgler (7c), Amelie Riedel (7d), Benedikt Hahn (7d), Carla Hassler (7d) und Maren Müller (7b)

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus der 8. Jahrgangsstufe: Lea Maicher (8c), Eileen Deeg (8c), Jannik Reuß (8a)

 

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus der 9. Jahrgangsstufe: Jan Niklas Kulms (9a), Jana Frenz (9c), Oneka Sandring (9b)

Lisa Kränzlein (10c) begeisterte mit zwei Solos das Publikum. Sie wurde durch Hr. Jakob auf dem Klavier begleitet.

 

Laura Enzner (10b) hielt als Schülersprecherin die Abschlußrede für die Absolventen.

 

Die Klasse 10a mit Klassenleiter Hr. Müller.

 

Die Klasse 10b mit Klassenleiterin Fr. Werner.

 

Die Klasse 10c.

 

Die Klasse 10d.

 

Nico Mahler (10d) wurde für sein besonderes, außerunterrichtliches Engagement ausgezeichnet.

 

Diese Schülerinnen erzielten in den Abschlussprüfungen Topleistungen: v.l. Rebekka Reuther (10b), Natalie Koch (10d), Theresa Engelhardt (10b) und Svenja Schäfer (10b) mit dem Schulleiter Hr. Weber.

 

Ebenfalls geehrt wurden die Jahrgangsbesten: v.l. Sarah Bartmann (10d) und Rebekka Reuther (10b).

 

Vielen Dank an unsere Techniker aus der 7a: v.l. Paul Tanko, Franz Fischer und Steffen Grum.


Bei Gott sei Dank kühleren Temperaturen holten beide Teams der Realschule Feuchtwangen beim Leichtathletikvergleich in Wassertrüdingen am 08.07.2015 den 1. Platz!


Herausragende Leistungen dabei erbrachten:
•    Oneka Sandring 9b mit 4,45m im Weitsprung
•    Gröninger Hannna 9b mit 10,39 sek über 75m
•    Görgler Sara 7c mit 2:51 min über 800m
•    Kulms Jan-Niklas 9a mit 9,10 sek über 75m und 5,50m im Weitsprung
•    Grande Vincent 8a mit 9,73 sek über 75m
•    S. T.  8b mit 4,90m im Weitsprung

Mit dabei waren:
Beyer Julia 8b, Dollinger Annika 7b, Grande Vincent 8a, Lang Antonia 7b, Lang Marco 8b, Görgler Sara 7c, S. T. 8b, Sandring Oneka 9b, Frank Hannah 8b, Kulms Jan-Niklas 9a, Hübsch Judith 9c, Kranz Felix 9a, Kranz Verena 7b, Wäscher Tim 9a, Gröninger Hanna 9b, Häffner Jan 9a, Feist Daniel 9a, Maicher Lea 8c, Richter Leo 8c, R. N. 8c

 

 

Auf dem Bild fehlen: Jan-Niklas Kulms, Jan Häffner, Daniel Feist, Felix Kranz und Tim Wäscher, die zu diesem Zeitpunkt noch bei der Dopingkontrolle waren!!!

 

Die neue Schulkleidung wurde im Rahmen des Schulfestes vorgestellt.

 

Schulfest 2015 13 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne Technik geht nichts.

 

Frau Fober mit ihrer Tanz-Gruppe.

 

Bei Herr Unkauf konnte man den Soldner-Taler erwerben.

 

Der Elternbeirat kümmerte sich um Kaffe und Kuchen sowie die Getränke.

Zur Erinnerung an ihre Schulzeit pflanzte die Klasse 10d einen Ginkgobaum auf dem Schulgelände. Der Ginkgobaum gilt als ältestes lebendes Fossil. Er existierte bereits schon vor 290 Millionen Jahren und hat sich im Laufe dieser Zeit kaum in seinem Aussehen verändert.

Seine Inhaltsstoffe helfen unter anderem bei vielen Altersbeschwerden, bei der Wundheilung sowie bei Asthma und Husten. Ein Gikgobaum überlebte sogar die Atombome von Hiroshima. Bereits ein Jahr nach dem Abwurf der Atombombe 1945 schob sich aus der Wurzel ein neuer Spross, obwohl der Baum nur einen Kilometer vom Explosionszentrum entfernt gestanden hatte!

 

Am Freitag, 20.03.2015, war es endlich soweit. Nachdem die Sonnenfinsternis bereits im Vorfeld im Unterricht thematisiert wurde und die Schüler auf die Gefahren hingewiesen wurden, fieberten alle dem großen Naturspektakel entgegen. Zum Glück waren die Wetterbedingungen über der JGS traumhaft, so dass man die Sonnenfinsternis perfekt beobachten konnte. Alle, die keine Schutzbrillen hatten, konnten die Verdunkelung der Sonne via Livestream in der Aula verfolgen.

 

In der Aula konnte man die Sofi gefahrlos beobachten.

 

Maximilian Ittner und ...

 

... Selina Barthelmeß (beide 9a) fanden es super.

 

Herr Müller erklärt das Prinzip einer Lochkamera.

 

Die Klasse 6a mit Frau Baum.

Offiziell: Leistungsvergeich der Schulsanitätsdienste der mittelfränkischen Realschulen

 

Am 18.3.2015 starteten 12 wackere Schulsanitäter der JGS in Begleitung von Fr. Wasel und Fr. Müller-Eisenberger nach Röthenbach an der Pegnitz, um sich mit anderen Schulsanitätern in einem Stationswettbewerb zu messen.
Es mussten u.a. Lehrer mit Herzinfarkt, alkoholisierte Schüler, Schnitt- und Schürfwunden sowie stark blutende Kopfwunden versorgt werden. Auch theoretisches Wissen und Geschicklichkeit war gefragt.
Letztendlich ergaben sich für unsere Teams ein 5. und ein 9. Platz, was für Neulinge schon ganz respektabel ist.
Dabei waren:  Lukas Hügel 9a, Tim Wäscher 9a, Jessica Wieland 10a, Anne Schürlein 10a, Lena Frickinger 10a, Ann-Kathrin Hiemeyer 10a, Gabriella Schulze 10b, Laura Enzner 10b, Jaqueline Zieher 10b, Emely  Eder 10c, Monika Brix 10c, Celestine Zenk 10c

 

 

 

Im Rahmen der „Einseraktion“ des FC Augsburg wurde die Klasse 5b aufgrund ihrer tollen Leistungen im 1. Halbjahr zum Bundesligaspiel am 14.03.2015 gegen den FSV Mainz 05 eingeladen.

Es wurden von jeder Schulart die besten Klassen Bayerns ausgesucht. Unsere 5b zählte mit einem überragenden Gesamtnotenschnitt zu den besten Realschülern.

Glückwunsch!!


Die Schüler erlebten einen unvergesslichen Tag mit einer beeindruckenden Stimmung.

 

Für die Fahrtkosten gab es einen Zuschuss der SMV. Herzlichen Dank!

 

 

 

 

 

Am 25.02.2015 waren die Eltern der Viertklässler aus den umliegenden Grundschulen zu einer Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule eingeladen. Während des Vortrags für die Eltern wurden die Grundschüler in Gruppen von den Tutoren durch das Schulhaus geführt und konnten in einige Schulfächer hineinschnuppern.

 

Vielen Dank an unsere Tutoren (hier: Laura Enzner und Jacqueline Zieher, beide 10b), die die Viertklässler in Empfang nahmen und während des Abend kompetent betreuten.

 

Biologie: Bei Frau Tontsch, die ihr Haustier mitgebracht hatte, konnten Jonas Rister (10b) und die Grundschüler ihren Mut unter Beweis stellen.

 

Frau Knörr zeigt, dass in Biologie auch an und mit Modellen gearbeitet wird.

 

   

          

Bei Frau Kohr und Frau Üschner konnten die Grundschüler experimentieren.

 

In Deutsch war bei Frau Baum und ...

 

... Frau Janik Sprachgefühl gefragt.

 

Frau Schirmer am Globus in Aktion für das Fach Erdkunde.

 

      

Herr Weidner und Schüler aus der 5a (hier: Julia Jontza und Isabel Immel) hatten viel Spaß im Fach Englisch.

 

Nathalie Beck, Nina Rosenberger und Michelle Lippold (alle 9a) stellten das Fach Französisch für die Gruppe IIIa vor.

 

Bei Frau Gaiser wurde laut getrommelt.

 

Im Werkraum demonstrierten Schüler der Gruppe IIIb (hier Steven Ricks, 10c und Yannik Vaas, 10d) ihr handwerkliches Geschick.

 

Unsere Tutoren (Rebekka Reuter und Svenja Schäfer, beide 10b) fanden den Abend spitze.

Am Freitag vor den Ferien überbrachten unsere drei Schülersprecherinnen im Dienste Amors kleine Geschenke für den Valentinstag. In diesem Jahr hatten sie sehr viel zu tun, da sie fast 100 Geschenke an die Schülerinnen und Schüler (aber auch an einige Lehrer) der JGS verteilen sollten.

 

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr feierte die SMV traditionell Fasching mit den 5. Klassen. Vielen Dank an alle Tutoren, die mitgeholfen haben, den Fasching zu organisieren.

 

In den Klassenzimmern sorgten die Tutoren für Bewegung.

 

 

Die Klasse 5a beim Mohrenkopf-Wettessen.

 

 

 

 

 

Polonaise durchs Schulhaus

 

In der Aula wurden die besten Kostüme prämiert. In der Jury saßen die drei Schülersprecherinnen sowie Frau Reuter und Herr Peschke.

Dieser Frage gingen unsere SchülerInnen im Projekt Fair Future nach.

Bei einer Multivisionsshow gewannen sie Einblicke in den viel zu großen ökologischen Fußabdruck der reichen Länder und diskutierten Möglichkeiten, wie dieser verkleinert werden kann.

Die Klasse 6a betrachtete in einem an den Vortrag anschließenden Projekt die Aspekte "ökologischer Fußabdruck", "Kohlenstoffdioxidemissionen", "virtuelles Wasser", "globale und gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels" und stellten sich die Frage "Was können wir tun?" Die Ergebnisse wurden auf Plakaten festgehalten und in der Aula ausgestellt.

Alle Klassen beteiligten sich ferner an der Oxfam-Aktion "Schon einmal eine Ziege verschenkt" und sammelten Geld, mit welchem Menschen in ärmeren Ländern mit konkreten Hilfen unterstützt werden. So wurden neben Hühnern, Nahrungspakten, Schulbüchern unter anderem auch Fußbälle verschenkt. Insgesamt spendeten die Schüler der JGS 63 verschiedene Geschenke!

Die Ausstellung Mahlzeit mit Sinnen, bot den SchülerInnen der 5.-8. Klassen die Möglichkeit, sich mit Fragen der weltweiten und umweltbewussten Ernährung zu beschäftigen. In einer Welt, in der so viel Nahrung wie nie zuvor produziert wird, leiden trotzdem fast eine Milliarde Menschen an Hunger und Unterernährung. Das ist nicht gerecht!

Das Projekt schloss mit einem fleischlosen, fairen Pausenverkauf in der Aula ab. Einige SchülerInnen fertigten aus regionalen Produkten verschiedene Brotaufstriche und Gemüsetütchen an. Die Schülerfirma Georgy verkaufte ihren selbstgepressten Apfelsaft. Die FairTrade Schokolade von Plant for the Planet  wurde von den Klimabotschafter der JGS angeboten.

 

 

Auch dieses Jahr fand wieder das Projektauswahltreffen (PAT) der größten deutschen Jugendhilfsorganisation „Schüler Helfen  Leben (SHL)“ in der Freien Waldorfschule Kreuzberg in Berlin statt. Erstmalig nahm auch unsere Schule am PAT teil. So wurden wir, Milena Hintermaier und Rebekka Reuter (beide 9b), von der koordinierenden Lehrkraft Frau Werner ausgewählt, um nach Berlin zu fahren.

 


„Schüler Helfen Leben“ ist eine Hilfsorganisation, die Schüler bzw. Studenten ins Leben gerufen haben, um Jugendliche in benachteiligten Regionen dieser Welt finanziell zu helfen. Jedes Jahr findet deutschlandweit ein Sozialer Tag statt, an welchem die Schüler statt in die Schule zu gehen, in einem Betrieb ihrer Wahl arbeiten. Das Gehalt dieses Tages wird zu 100 Prozent an die Hilfsorganisation gespendet. Alle Neuntklässler der JGS waren in diesem Schuljahr aufgerufen sich zu engagieren. Viele fragten bei diversen Unternehmen oder bei Bekannten nach, ob diese sie für einen Tag beschäftigen würden. Am 03.07.14 war es dann soweit. Es wurde fleißig gearbeitet. Am Ende des Tages blieb das gute Gefühl, andere Jugendliche dabei unterstützt zu haben, sich eine Zukunft aufbauen zu können. Danke an alle Beteiligten!
Wenige Monate zuvor lud die Organisation je zwei Schüler der teilnehmenden Schulen aus ganz Deutschland (insgesamt 250 SchülerInnen) ein, bei der konkreten Projektauswahl in Berlin mitzuhelfen. Den TeilnehmerInnen wurden dabei in ausführlichen Präsentationen die Projekte vorgestellt. Anschließend fanden Workshops statt, Informationsstände konnten besichtigt werden, die über die bereits geleistete Hilfe vor Ort einen Einblick gaben.
Wir befassten uns an diesem Wochenende nicht nur mit der Situation und den Aktivitäten von SHL in Südosteuropa, sondern auch mit der Lage von syrischen Kindern und Jugendlichen, die vor dem Krieg in ihrer Heimat in die Nachbarländer flüchten mussten. Seit 2013 unterstützt SHL Projekte zur Verbesserung der Situation von syrischen Flüchtlingen in Jordanien. Auch die Gelder des Sozialen Tages 2014 werden verwendet, um notleidende junge Menschen in dieser Region zu unterstützen.
Bei dem PAT hatten wir viel Spaß und haben, neben der Chance helfen zu können, viele neue Kontakte geknüpft. Wir freuen uns, dass wir teilnehmen durften!

Traditionell werden an der JGS besondere Leistungen geehrt.

 

 

Die Klasse 5a (Klassenleiterin Frau Gaiser) sammelte für den Vogelschutz über 800 € und wurde damit beste Klasse Mittelfrankens.

 

 

Christian Zipf (6b), Lisa Körber (5b), Dilay Ötztürk (5b) gewannen beim Malwettbewerb der Raiffeisenbank. Ebenfalls gewonnen hat ein Absolvent der JGS, Heiko Stein.

 

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus den 5. Klassen: Marie Frieß (5a), Marc Krug (5b), Amelie Beck (5c), Sonja Spatz (5a)

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus den 6.Klassen: Sara Görgler (6a), Amelie Riedel (6a), Jule Wenk (6a)

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus den 7. Klassen: Lea Maicher (7c), Miriam Winkel (7d), Jannik Reuß (7a), Hannah Frank (7b), Franziska Benedict (7d),

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus den 8. Klassen: Jana Frenz (8c), Jana Binder (8a), Andreas Grell (8a), Jan Niklas Kulms (8a), Hanna Gröninger (8b), Elif Kaya (8b), Svenja Röhner (8c)

 

Die Jahrgangsstufenbesten aus den 9. Klassen: Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen weder Bilder noch Namen der Jahrgangsstufenbesten aus den 9. Klassen veröffentlicht werden!!! Neue Anträge zur Veröffentlichung personenbezogener Daten können bei Hr. Peschke oder im Sekretariat abgeholt werden.

Am 16.07.2014 veranstaltete der BLSV mit "Franken aktiv" eine sportliche Großveranstaltung rings um Schulzentrum Feuchtwangen. Insgesamt waren 99 Klassen mit über 2.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Westmittelfranken angemeldet. Die JGS nahm mit allen 5. - 7. Klassen teil.

„Sport sehen, erleben und ausprobieren" - das ist das Motto des BLSV-Sportparks, des das zentrale Element von "Franken aktiv" bildet. Gemäß diesem Motto konnten die Schülerinnen und Schüler an 90 Stationen verschiedenste Sportarten, bewegungsmotische Spiele oder spezifische Workshops kennenlernen.

Weitere Informationen zu "Franken aktiv" gibt es auf der Homepage des BLSV.

 

    

 

Beim Teakwondo konnten die Schüler einfache Methoden der Selbstverteidigung ausprobieren.

 

Die Klasse 7c beim Rollstuhlbasketball.

 

Das Prominententeam aus Feuchtwangen sammelte eifrig Punkte für den sportlichen Städtewettkampf mit Weißenburg und Treuchtlingen.

 

Die ehemaligen Realschüler halfen mit bei der Organisation.

 

Die Lehrer hatten Spaß beim Mitmachen und Zusehen.

 

Am 18.07.2014 war es wieder soweit: Alle Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen haben ihren Realschulabschluss bestanden und wurden feierlich in ihre „Freiheit“ entlassen.

(Im Folgenden können aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht alle Personen dargestellt werden!!!)

 

 

Herr Weber eröffnet die Abschiedsfeier mit einer Rede.

 

Grußworte an die Absolventen richteten auch Herr Sperling, als 2. Bürgermeister der Stadt Feuchtwangen, sowie der Elternbeiratsvorsitzende Herr Drexler (Bild).

 

 

Die Klasse 10a mit ihrer Klassenleiterin Frau Krüger.

 

 

Die Klasse 10b mit ihrem Klassenleiter Herr Reinsch.

 

 

Die Klasse 10c mit ihrem Klassenleiter Herr Trumpp.

 

 

Die Klasse 10d mit ihrem Klassenleiter Herr Peschke.

 

 

Die Klasse 10e mit ihrer Klassenleiterin Frau Joklitschke.

 

Nach mehrjährigem Wirken beenden Herr Beißer (links) und Frau Engelhardt ihre Tätigkeit als Mitglieder des Elternbeirats.

Herr Kretzer (rechts) war seit 1978 als Lehrkraft für Physik und Chemie an der JGS tätig und wurde vorab schon einmal in den Ruhestand verabschiedet.

 

 

Herausragende Leistungen in den Abschlussprüfungen erzielten Julia Kümmerle (10d, links), Lena Gröninger (10b, 2. v. links), Lisa Vaas (10d, 3. v. rechts) und Philipp Fetzer (10d, 2. v. rechts).

 

 

Die Besten des Abschlussjahrgangs erhielten für ihre hervorragenden Leistungen einen Soldner-Taler: Lisa Vaas (10d, links) und der Jahrgangsbeste Philipp Fetzer aus der 10d (2. v. rechts).

 

Ebenfalls verabschiedet wurden die drei Schülersprecherinnen Selina Röhner, Magdalena Weihermann und Lena Gröninger.

 

 

Musikalisch wurde die Feier von der Schulband begleitet.

 

 

Für einen technisch reibungslosen Ablauf sorgten unsere Tontechniker (von rechts nach links): Andreas Probst und Leon Drexler (beide 9b) sowie der ehemaliger Schüler der JGS  Peter Keitel.

 

 

Zum Abschluss sangen alle Schülerinnen und Schüler das Lied „Ein Hoch auf uns“.

 

Johann-Georg-von-Soldner-Schule

Staatliche Realschule Feuchtwangen
Dr.-Hans-Güthlein-Weg 12
91555 Feuchtwangen

Telefon: (09852) 2564
Telefax: (09852) 3987

schulleitung@realschule-feuchtwangen.de